Wenn Sie Lust und Zeit haben, unsere Weine und die Winzergenossenschaft persönlich kennen zu lernen, sind Sie jederzeit und herzlich gerne zu einer Weinprobe willkommen.

Mit dem Bestellen der Probierpakete haben Sie die Möglichkeit einen Querschnitt unserer Weine zu verkosten und kennen zu lernen.

Eine Preisliste zum Ausdrucken, sowie die Möglichkeit, alle Weine rund um die Uhr online zu bestellen, finden Sie unter "Shop".

Unsere Weine aus Holzfassgärung

24. April 2015

Unsere Weine aus Holzfassgärung finden Sie hier.

Seit langem gehören diese Weine zur Spitze des Wolfenweiler Angebots: Für die Weine aus Holzfassgärung werden nur die besten ausgesuchten Trauben verwendet, gesundes Lesegut aus den Top-Lagen. Zum Jahresbeginn 2015 erhielten die Weine dieser Serie eine neue moderne Ausstattung, mit ele- ganten geteilten Etiketten, welche die Qualität auch optisch verdeutlichen sollen.

Die Besonderheit dieser Weine: Sie verfeinern ihre typischen Aromen durch eine Vergärung, die komplett im Holzfass stattfindet, während andere Weine oftmals nur im Holzfass gelagert werden.

„Die Weine entwickeln sich ganz anders als im Edelstahltank”, berichtet Kellermeister Florian Zeller. Er sucht für dieses Verfahren gehaltvolle Weine aus, die bis kurz vor der Füllung auf der Feinhefe liegen. Dabei verlässt er sich nicht nur auf die Vorteile, die ein Holzfass für die Aromenvielfalt bietet: Um die Gärung steuern zu können, wurden in die großen Holzfässer eigens Kühlplatten eingebaut.

Gegenüber der normalen Holzfasslagerung sind diese Weine außerdem vier Wochen länger im Kontakt mit dem Holz als Weine, die zuvor erst im Edelstahltank vergoren wurden. Das bedeutet von Beginn an einen höheren Sauerstoff-Eintrag und die Ausbildung einer speziellen Aromatik, die übrigens nicht vergleichbar ist mit der Lagerung in den kleinen „getoasteten” Barriquefässern: Eine eigene „Holznote” ist bei der Holzfassgärung nicht spürbar.

Die Wein-Aromen sind etwas weicher und reifer, die Säure etwas dezenter. Dazu kommt, dass von vorneherein gehaltvollere Weine für dieses Verfahren ausgewählt wurden.

Bei den Weißweinsorten werden Gutedel, Grauer und Weißer Burgunder in dieser Linie ausgebaut. Die Rotweine Merlot, Spätburgunder und Cabernet Sauvignon durchlaufen eine Maischegärung. Ein Teil der Rot- weine wird in gebrauchten Barriquefässern ausgebaut. Hier wird durch den intensiveren Kontakt mit dem Holz die spezielle Aromatik verstärkt, der typische Barriquegeschmack ist dagegen nicht spürbar.

Während die Weißweine nach vier Monaten gefüllt werden, liegen die Rotweine insgesamt sechs Monate in den Holzfässern.

Weinfrühling am Batzenberg am 17. und 18.04.2015

7. April 2015

Unter dem Motto „Wein, Blumen, Genuss & Musik” laden die WG Wolfenweiler zusammen mit der Gärtnerei Müller & Vinolivio zum Weinfrühling am Batzenberg ein. Winzer und Winzergenossenschaften vom Batzenberg präsentieren im schönen Ambiente der Gärtnerei ihre besten und neuesten Weinkreationen.

Weitere Infos auf der Facebook-Seite oder auf der Website der Gärtnerei Müller.

Unser Oster-Menü mit Wolfenweiler Weinen

19. März 2015

Im aktuellen Kundenmagazin hatten wir es schon angekündigt, jetzt ist es da: das vollständige Oster-Menü, das der Neuenburger Gastronom Stefan Waidele für uns kreiert hat.

Vorspeise:
Gutedelsuppe (Für das Rezept klicken Sie hier)

Weinempfehlung: 2014er Wolfenweiler Batzenberg Gutedel Kabinett trocken 0,75 l

Hauptgang:
Schweinemedaillons mit Bärlauch-Kartoffel- Plätzchen und einem Grauen Burgunder.

Zutaten:
- 8 gekochte Kartoffeln
- 100 g Bärlauch
- 2 Eier
- 50 g Mehl
- 2 Eier
- Salz, Pfeffer
- 800 g Schweinefilet
- 0,2 l Sahne
- 4 Karotten
- kleines Stück Sellerie
- 1 Stange Lauch

Zubereitung:
Acht gekochte Kartoffeln pressen, mit 100 Gramm gehacktem Bärlauch sowie Salz, Muskat, zwei Eiern und 50 Gramm Mehl vermischen und Plätzchen formen. In Butterschmalz anbraten und warm halten. Aus dem Schweinefilet acht Medaillons schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, von jeder Seite eine Minute anbraten, dann im Ofen warm stellen. Den Bratensaft mit Sahne ablöschen, einkochen und abschmecken. Für das frische Pfannengemüse vier Karotten und ein Stück Sellerie schälen, klein schneiden und in Butter dünsten. Wenn das Gemüse noch etwas Biss hat, eine klein geschnittene Stange Lauch dazu geben und fertig dünsten.

Weinempfehlung: 2014er Wolfenweiler Dürrenberg Grauer Burgunder trocken Qualitätswein – im Holzfass gereift, 0,75 l

Dessert:
Panna Cotta Crème mit frischen Himbeeren

Zutaten:
- 400 ml Sahne
- 1 Vanilleschote
- 40 g Zucker
- 3 Blatt Gelatine
- 400 g Zucker
- 3 EL Zucker

Zubereitung:
400 ml Sahne zusammen mit 1 Vanilleschote, 40 Gramm Zucker bei schwacher Hitze aufkochen. Eingeweichte Gelatine aus 3 Blatt Gelatine zugeben, verrühren und 15 Minuten köcheln lassen. Abgekühlte Masse in Förmchen füllen und für zwei Stunden in den Kühlschrank geben, danach auf Dessertteller stürzen.

Von 400 Gramm Himbeeren die Hälfte waschen, putzen und mit dem Zucker pürieren. Durch ein Sieb streichen, dann zur gestürzten Panna Cotta hinzugeben. Mit den restlichen ganzen Himbeeren dekorieren.

Weinempfehlung: 2014er Muskateller QbA 0,75 l

Das neue Kundenmagazin ist da!

12. März 2015

Das Kundenmagazin Frühjahr 2015 der WG Wolfenweiler

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe unseres Kundenmagazins als PDF herunterladen.

Das neue Kundenmagazin WEIN.LESEN 1-2015 stellt Ihnen unsere Weine aus der Holzfassgärung vor und unser neuestes Produkt: der Eiswolf. Der Neuenburger Gastronom Stefan Waidele hat – maßgeschneidert für unseren Grauburgunder aus Holzfassgärung – ein dreigängiges Menü kreiert. Den Hauptgang erfahren Sie im Kundemagazin, als Appetizer haben wir Ihnen ja hier schon die Vorspeise Gutedelsuppe vorgestellt.

Darüberhinaus erfahren Sie mehr über unsere Veranstaltungen und wir stellen Ihnen unsere Empfehlungen für das Frühjahr vor, die Sie zum Sonderpreis auch online bestellen können.

Viel Spass beim Lesen!

PS: Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben wollen, dann schicken Sie uns einfach eine Mail und fordern das Kundenmagazin an. Oder Sie finden hier immer das aktuelle Kundenmagazin.

Frühjahrstipp: Gutedelsuppe mit Wolfenweiler Gutedel

25. Februar 2015

Die Vorbereitungen für das neue Kundenmagazin laufen auf Hochtouren. Wenn Sie die Mitte März erscheinende Ausgabe von WEIN.LESEN ebenfalls erhalten möchten, dann genügt eine kurze Mail an kontakt@wg-wolfenweiler.de.

Kleiner Vorgeschmack auf die Frühjahrsausgabe unseres Kundenmagazins gefällig? Bitte sehr.

Auch dieses Mal steht das Thema Genuss im Mittelpunkt. Der Neuenburger Gastronom Stefan Waidele vom Hotel Restaurant Krone hat passend zu unseren Weinen ein Frühlings-Menü kreiert. Den Hauptgang finden Sie samt Rezept und Weinempfehlung in Kundenmagazin.

Mit der Vorspeise wollen wir Ihnen aber schon jetzt etwas Appetit machen auf die frische Frühlingsküche und unsere Weißweine.

Gutedelsuppe mit Croutons


Als Zutaten brauchen Sie:

- 1 Karotte
- 1 Zwiebel
- 1 kleines Stück von einer Sellerie-Knolle
- 1 Knoblauchzehe
- 0,25 Liter Gutedel
- 0,25 l Gemüsebrühe
- 200 ml Sahne
- Salz & Pfeffer
- 2 Scheiben Toastbrot

Und so gehts:

Die klein geschnittenen Zwiebel, Karotte und Sellerie zusammen mit 1 Knoblauchzehe andünsten.

Mit etwas Gutedel ablöschen, nach Zugabe der Gemüsebrühe weich kochen und dann pürieren. Mit Sahne, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Croutons zwei Scheiben Toastbrot in Würfel schneiden und in der Pfanne braun anrösten.

Dazu empfehlen wir einen unserer Gutedel-Weine.

Stefan Waidele rät übrigens dazu, fürs Kochen dieselben Weine zu verwenden, die später auch zum Essen getrunken werden.